Alle Rendezvous

Rendezvous mit: Jan Kowalzig

Jan Kowalzig von Oxfam sieht im finalen Entwurf ein starkes Signal. Die Länder erkennen an, dass 2 Grad als Obergrenze der Erderwärmung nicht ausreichen und die Abkehr von fossilen Brennstoffen unausweichlich ist. Dafür ist er von den finanziellen Zusagen enttäuscht – und er muss eingestehen: Seine Wette über das Gipfelende wird er verlieren.

Rendezvous mit: Anders Levermann

Es wird spannend auf dem Klimagipfel, die Verhandlungen gehen in die nächste Nachtrunde. Im Vertragsentwurf von Donnerstagabend stehen tatsächlich beide Zahlen: 2 und 1,5 Grad. Der Text sieht eine Begrenzung der Erderwärmung auf deutlich unter 2 Grad und möglichst unter 1,5 Grad vor. Für den Meeresspiegel mache es einen Riesenunterschied, auf welche Zahl sich die Staaten festlegen, sagt Anders Levermann vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung.

Rendezvous mit: Andreas Sieber

Kurz nach der Veröffentlichung eines weiteren überarbeiteten Vertragsentwurfs sprechen wir mit Andreas Sieber von climatetracker.org. Der 24-Jährige ist von Dresden nach Paris getrampt, um hier mit 14 Gleichgesinnten die Verhandlungen zu beobachten. Er sagt: Im aktuellen Entwurf sind die falschen Entscheidungen getroffen worden.

Simple Share Buttons