Mögen die Verhandlungen beginnen!

Editorial

Wir sind ein Team von Journalisten aus ganz Deutschland und berichten ab heute täglich vom Klimagipfel aus Paris. Das vermeintlich sperrige Thema haben wir uns selbst ausgesucht. Warum?

Das Paris-Protokoll

Es geht um Existenzielles auf dem Welt-Klimagipfel: um Stürme und Dürren, um Kohle und Gas – und um sehr viel Geld. Die Delegierten und Berater, die wir aufgespürt haben, brennen für Klimapolitik. Denn sie ringen um einen Kompromiss, und dabei kämpft jeder für die Interessen seines Landes. Der Druck ist groß: Manche erwarten von unseren Insidern nicht weniger als die Rettung der Welt.

Wir brennen dafür, das sperrige Thema Klimapolitik mit Leben zu füllen. Weil wir finden: Es ist eins der spannendsten Themen unserer Zeit. Je mehr wir mit den Insidern gesprochen haben, umso mehr hat es uns selbst gepackt. Das Ziel ist groß. Die Delegierten und Berater aus 195 Ländern versuchen, sich auf weltweit gültige Regeln zu einigen – um die Erderwärmung zu bremsen und die schon jetzt unausweichlichen Folgen in den Griff zu bekommen. Ist das mit den Mitteln der Politik überhaupt möglich? Das wollen wir während der zwei Wochen in Paris aus der Nähe hinterfragen, beobachten und protokollieren: Das Paris-Protokoll.

Wir hoffen, dass Ihnen gefällt, was Sie hier täglich finden. Und wir freuen uns über Feedback. Schreiben Sie uns, diskutieren Sie mit uns. In den Kommentaren auf dieser Seite, auf Facebook, Twitter oder per E-Mail.

Wir wünschen Ihnen einen packenden Klimagipfel mit uns.

Die Redaktion

 

2 Kommentare zu
Editorial
  • Detlef Lange schreibt:

    Hallo Redaktion,
    ich wünsche gutes Gelingen- gute journalistische Idee das Ereignis so aufzubereiten.
    Allerdings findet man bisher ja noch kaum Infos auf Euren Seiten…
    wäre doch ganz interessant schon mal folgendes zu finden- und wenn es nur Links auf entsprechende Infos sind:
    Teilnehmerliste des Klimagipfels, Agenda, Terminkalender Verhandlungsrunden, Aussprachen Termine Pressekonferenzen, etc. pp.
    MfG
    Detlef Lange

Comments are closed.

Simple Share Buttons